PAARTHERAPIE

Viele Menschen glauben, dass die romantische Liebe, wie sie oft am Beginn wahrgenommen wird, ein Leben lang hält. Und im besten Fall tut sie das oder wird gar stärker.

Es kann aber immer wieder zu Situationen kommen, in denen die Werte der Beziehung erschüttert werden. Der gemeinsame Alltag oder das gemeinsame Leben können da zur Belastung werden. Auch sich festfahrende Beziehungsmuster oder idealisierte Vorstellungen von Beziehung können Spannung erzeugen.

Gründe für Paarpsychotherapie können vielfältig sein:

  • Sie möchten mit Ihrer/m Partner*in über etwas Bestimmtes sprechen, wissen aber nicht wie
  • Auseinandersetzungen können schwer geklärt werden 
  • Sie haben sich als Paar auseinandergelebt: Lebensstil, Interessen, Kinderwunsch
  • Veränderungen in der Beziehung lösen Krisen aus: neuer Job, Geburt eines Kindes
  • das Vertrauen ist durch Fremdgehen / Außenbeziehungen gestört 
  • das Sexualleben gestaltet sich als nicht zufriedenstellend
Paartherapie

Häufige Themen in der Paarpsychotherapie

  • Beziehungsprobleme | Konflikte 
  • Neuanfang, Trennung
  • Sex(ualität)
  • Alternative Beziehungsformen
  • Entfremdung
  • Interkulturelle Partnerschaft
  • Familien- und Beziehungskrisen
  • Polyamorie
  • Offene Beziehung


Themen in der Paarpsychotherapie

Was braucht es von Ihrer Seite?

Wichtige Voraussetzung für eine Psychotherapie ist Ihr Wunsch, etwas zu verändern, und Ihre grundsätzliche Bereitschaft, sich mit Ihren Gefühlen und Ihrem Erleben zu beschäftigen und sich dabei unterstützen zu lassen. Sie brauchen Mut, Neugierde und Bereitschaft um sich auf Ihre Vergangenheit und Ihre Gegenwart einzulassen. Manchmal brauchen Sie auch Zeit und Geduld - wie eine Pflanze beim Wachsen - damit die neuen Erkenntnisse wirken können.

Paartherapie Voraussetzungen